Anja und ihre nie zu Ende gehende Leidenschaft – Sturm der Liebe

anja1

Alles begann mit einem eher unschönen Erlebnis – die Hüft-OP 2007. Gezwungenermaßen verbrachte Anja dadurch sehr viel Zeit im Bett. Um diese Phase so schön wie möglich zu gestalten, entdeckte sie für sich die Telenovela im Fernsehen – Sturm der Liebe.
 Sofort zog sie die Liebesgeschichte rund um Alexander Saalfeld (ihren Traumprinzen der ersten Stunde) und Laura Mahler in den Bann. Schnell entpuppte sich Anja als Expertin hinsichtlich jeglicher Dramen in Sturm der Liebe. Ich als Schwester kam bei solchen Dramen aber auch teilweise in Erklärungsnot „Julia, kann es auch in echt passieren, dass eine Frau eine andere Frau entführt, da die eine Frau schwanger von ihrem Noch-Verlobten ist und diese nun heiraten möchten?“.
Auch als die erste Staffel mit dem damit verbundenen Abschied des nun verheirateten Pärchens Alexander und Laura endete, blieb sie weiterhin der Serie treu. Zudem hatte sie wenig Schwierigkeiten, ihrem Traumprinzen #1 Adieu zu sagen, da weitere Traumprinzen folgen. Für die sich Anja dann ebenfalls wieder interessiert. 11 Jahre später haben sich natürlich „einige“ Fanartikel und unzählige DVD’S angehäuft (siehe Foto).
Unglücklicherweise läuft die Serie unter der Woche schon um 15 Uhr nachmittags (eine Schande um diese Uhrzeit noch arbeiten zu müssen!), das jedoch mit der reichlichen Vielfalt an DVDs gut kompensiert werden kann. Dies hat außerdem zur Folge, dass Papa und Mama freitags Anja erst später von Ihrer Wohngruppe abholen dürfen, damit sie zumindest an diesem Tag die aktuelle Folge sehen kann. Auch die Urlaubstage müssen für Anja nicht mit exotischen Reisen vollgepackt werden. Für sie ist es Urlaub genug, die freie Zeit ihrer Lieblingsbeschäftigung widmen zu können – 15 Uhr ist „Sturm der Liebe-Zeit“.
Anja lässt sich natürlich auch für ihre eigenen Zwecke von Sturm der Liebe inspirieren – ihre eigene Traumhochzeit. Jahrelang plant sie schon (parallel zu den Geschehnissen in der Telenovela) den schönsten Tag ihres Lebens. Einzig auf den romantischen Heiratsantrag musste sie bislang noch warten.

Dominik am Gardasee

Gardasee_Dominik_Simon-und-Lisa-2017-1024x768

Hallo, ich heiße Dominik und ich bin 29 Jahre alt. Ich reise gerne.

Ich lebe schon seit fast 10 Jahren in der Wohngemeinschaft am Giglberg und arbeite in der Lebensgemeinschaft Höhenberg in der Großküche. Dort fühle ich mich wohl und die Arbeit macht mir viel Freude. Jedes 2. Wochenende fahre ich nach Hause, was mir noch immer sehr wichtig ist. Und schließlich wollen die 2 Omas mich auch regelmäßig sehen.

Jedes Jahr fahre/fliege ich mit meiner Wohngemeinschaft eine Woche in Urlaub, wir waren schon in Tunesien, Griechenland, Mallorca, Bulgarien und Italien. Dort haben wir immer ein schönes Hotel und viel Gelegenheit zum Schwimmen im Pool, was ich sehr liebe.

Mit meinen Eltern fahre ich auch jedes Jahr in Urlaub, da muss ich Sehenswürdigkeiten besichtigen und viel Wandern, aber das macht auch Spaß, vor allem das Einkehren in den Gasthäusern hinterher.

Ein besonderes Erlebnis war für mich im letzten Jahr der Urlaub am Gardasee mit meinem Bruder Simon und seiner Freundin Lisa mit einem umgebauten VW-Bus, da haben wir drin geschlafen und selber gekocht……ein richtiges Abenteuer für mich.

Ronja beim Zahnarzt

IMG-20170911-WA0014
Hier eine kleine Geschichte von Ronja, erzählt von ihrer Mama Angela:

Ronja war 16 und es ist zu erwähnen, dass sie eine große Vorliebe für unseren Zahnarzt hat. Nachdem sie zu Hause mehrmals den Wunsch äußerte, sie möchte zum Zahnarzt gehen, ging niemand ernsthaft darauf ein.

Kurzentschlossen plante sie heimlich und ohne unser Wissen ihren Besuch selbständig. Sie nahm sich die Versichertenkarte aus meinem Geldbeutel, packte drei Flaschen Wasser ein – der Radio meldetet Temperaturen von 30 Grad – etwas Geld und einen Lipliner in pink.

weiterlesen “Ronja beim Zahnarzt”

Ich bin Simon Sommer

IMG-20170816-WA0002_opt

Hallo,
ich bin Simon Sommer, ich bin 23 Jahre alt und arbeite in der Wäscherei der Rupertus Werkstätte in Eggenfelden. Meistens muss ich Wäsche zusammenlegen. Ich gehe gerne in die Arbeit und verstehe mich gut mit meinen Arbeitskolleginnen und -kollegen. Meine liebste Freizeitbeschäftigung ist das Volksfestgehen. Ich mag die Blasmusik so gerne und das Brotzeitmachen. Ich esse entweder Schweinswürstl mit Sauerkraut, Leberkäse mit Kartoffelsalat oder einen gegrillten Gickerl. Dazu gibt es immer eine große Breze und zwei Maß Spezi. Vor dem Heimgehen fahre ich immer mit meinem Papa Autoscooter, am liebsten crashe ich dabei mit den anderen zusammen.